Aktuelles zum Fall Mary- Ellen Witzmann- ehemalige Erfurter Gleichstellungsbeauftragte

Hier haben wir Informationen rund um die Beurlaubung und Kündigung der ehemaligen Erfurter Gleichstellungsbeauftragten zusammengestellt. Mary-Ellen Witzmann hatte sexuelle Gewalt am Erfurter Theater öffentlich gemacht, nach dem sich Mitarbeitende des Theaters an die Gleichstellungsbeauftragte gewandt hatten.

Unsere Spendenkampagne

Auf der Plattform betterplace.me sammeln wir Spenden für die Anwalts- und Gerichtskosten von Mary-Ellen Witzmann. Die ehemalige Gleichstellungbeauftragte will vom Verwaltungsgericht klären lassen, ob ihr Handeln entsprechend des Thüringer Landesgleichstellungsgesetzes rechtmäßig war.

Medienberichterstattung zum Fall Mary-Ellen Witzmann

Hier finden Sie links zu Artikeln, TV- und Radiobeiträgen 

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir die entsprechenden Seiten nur verlinken

 

Erfurt: Bundesarbeitsgemeinschaft aus Berlin startet Aktion für Mary Ellen Witzmann

Thüringer Allgemeine

Theater Erfurt: Generalintendant beurlaubt

MDR.de

Welche Rechte haben Gleichstellungsbeauftragte?

Deutschlandradio

Metoo am Erfurter Theater?

Deutschlandfunk Kultur

Pressemitteilung
gelber Rahmen mit Text: Spendenaufruf: Hilfe für die ehemalige Erfurter Gleichstellungsbeauftragte

Angegriffen, beurlaubt, gekündigt:
Unterstützt die Klage von Mary Ellen Witzmann. Mit unserer Spendenkampagne auf der Plattform „Betterplace.me“ wollen wir die ehemalige Erfurter Gleichstellungsbeauftragte unterstützen. Es geht darum, ob sie gemäß des Thüringer Gleichstellungsgesetzes gehandelt hat.

Pressemitteilung
vorlage_website_teaserbild_twitter_post-2.png

Im Interview mit Deutschlandfunk Kultur kritisiert BAG-Bundessprecherin Katrin Brüninghold die fristlose Entlassung der Erfurter Gleichstellungsbeauftragten als bedenklich und warnt vor Gefahren für Gleichstellungsarbeit und Opferschutz.

Pressemitteilung
gelbes Kästchen mit Text: Kündigung Erfurter Gleichstellungsbeauftragter: fatales zeichen

Die BAG kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen hat sich mit einem Schreiben an den Erfurter Oberbürgermeister Andreas Bausewein gewandt. Darin drückt die BAG ihr Befremden über die fristlose Kündigung der Gleichstellungsbeauftragten Mary-Ellen Witzmann aus